Kommunalwahl 2020

 ... am 15.03.2020 - Wahl des Starnberger Stadtrats

 

Bewerbung für den Stadtrat

 

Nach mehr als fünf Jahren in "beobachtender Position" als dr. thosch möchte ich mich mit den gesammelten Erfahrungen der Aufgabe stellen, Lösungen für Starnberg zum Nutzen aller zu entwickeln und umzusetzen.

 

Meine Motivation ist, durch mehr Sachlichkeit eine effiziente Stadtratsarbeit zu ermöglichen und einen konstruktiven Beitrag zur Verbesserung unserer kommunalpolitischen Landschaft zu leisten.

 

Zusammen mit Ihnen und den anderen Stadträtinnen und Stadträten möchte ich unsere Heimat Starnberg mit seinen Ortsteilen noch lebenswerter und zukunftsgerechter gestalten.

 

Ausgewählte Wünsche für Starnberg bis 2026:
(Die Reihenfolge stellt keine Priorität dar.)

 

Wohnungsbau & Stadtplanung

  • zeitnahe Realisierung von Mietwohnungen und Eigentumswohnungen beim Einheimischenmodell Am Wiesengrund
  • das Wohngebiet Waldspielplatz und am Wiesengrund an den Maxhof-Kreisel anbinden
  • der Rückbau der Hauptstraße als innerstädtische Verbindungs- und Einkaufsstraße während bzw. nach Fertigstellung des B2-Tunnel
  • ein Bürgerbüro im CENTRUM
  • ein Kirchplatz mit mehr Aufenthaltsqualität
  • die Aufstockung vom Parkdeck Starnberg Nord
  • der Bau vom Parkdeck Seebad

Mobilität & Verkehr

  • maßvolle Förderung des nicht motorisierten Verkehrs (Ausgewählte Wegebeziehungen durch bauliche Massnahmen stärken)
  • die Weiterführung Kompromiss "Tunnel bauen - Umfahrung planen"
  • die Maximilianstraße als Vorbild für die Innenstadt

Bahnhof See

  • ein verkehrsberuhigter Bereich vor dem Bahnhof See ("Shared Space")
  • mehr Flächen für uns Bürger zwischen Gleisen und See in Zusammenarbeit mit dem Eigentümer Deutsche Bahn
  • barrierefreier Bahnhof See

 

Ich stehe für ...

 

  • die Mitnahme der Bürgerinnen und Bürger bei Veränderungen
    (Es wird immer Veränderungen geben, ob wir das wollen oder nicht. Wie sagte schon Heraklit, ein griechischer Philosoph: "panta rhei - alles fließt"
  • realistische Versprechungen, die auch eine Chance auf Umsetzung haben
  • politische Sachlichkeit
  • transparente und für die Bürgerinnen und Bürger verständliche Politik für eine verbesserte Meinungsbildung (siehe www.politik-starnberg.de)
  • ausreichend Lebenserfahrung und eine gemeinsame Zukunft
  • Kompromissfähigkeit & -bereitschaft
  • die „gesunde Mitte“ als den richtigen Weg

  • Bereitschaft, sich komplexe Aufgabenstellungen zu erarbeiten und diese für die Bürgerinnen und Bürger verständlich aufzubereiten (siehe www.politik-starnberg.de)

  • ein freundliches und besseres Miteinander
  • pragmatische Lösungen zum Nutzer der Bürgerinnen und Bürger

 

Sie haben noch Fragen?
Fragen Sie mich

 

Sie möchten mich kennenlernen?
Vereinbaren Sie mit mir einen Termin

aus der starnberger politik von dr. thosch

Alle früheren Beiträge seit Januar 2014 gibt es unter www.politik-starnberg.de bzw. www.politik-starnberg.de/archive.

 

Sie möchten meine Bewerbung unterstützen?

  • Empfehlen Sie meine Internetseite dr.thosch.de Ihren Bekannten, Freunden und Nachbarn, um mich kennenzulernen ...
     
  • Empfehlen Sie mein Blog www.politik-starnberg.de Ihren Bekannten, Freunden und Nachbarn, um sich auch(!) dort vor einer Wahlenscheidung 2020 zu informieren ...
     
  • Ich freue mich über eine Unterstützung der UWG (www.uwg-starnberg.de) durch eine Mitgliedschaft oder mit einer Spende (beides von der Steuer absetzbar) ...

    Bankverbindung: IBAN: DE23 7009 3200 0103 3558 53 oder hier
     
  • Ich freue mich über eine gerne auch zweckgebundene Unterstützung durch eine Spende
    (leider nicht von der Steuer absetzbar) ...

    Bankverbindung: IBAN: DE64 7009 0500 0003 8173 93 oder hier
     

Wofür wird Ihre Unterstützung genutzt?

  • Zum Beispiel für Zeitungsanzeigen im Kreisboten oder im Starnberger Merkur, um auch die "Offline"-Bürgerinnen und -Bürger zu erreichen.
     
  • Zum Beispiel für Anzeigen im Internet in Suchindizies (z. B. Google) und sozialen Medien (z. B. Facebook), um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger darüber zu informieren, wo man sich kommunalpolitisch informieren kann.
  • Zum Beispiel für einen Flyer, der von der Post im gesamten Stadtgebiet und in den Ortsteilen verteilt wird, da so etwas alleine oder selbst mit einigen Helfern für das gesamte Stadtgebiet nicht zu leisten ist.

Vielen Dank im Voraus

Google Analytics Alternative