Baustelle / Bauablauf / Logistik

(Quelle: Staatliches Bauamt Weilheim, 12/2018)

 

Wie viele Lastwagen werden benötigt, um das Material, das die Tunnelbohrmaschine fördert, abzufahren?

 

Aus dem Maschinenvortrieb erwartet man mit einem berücksichtigten Auflocke- rungsfaktor von 25% ca. 270.000 m3 Material. Hinzu kommt Material aus den of- fenen Bauweisen, den Rampenbereichen sowie den Pannenbuchten. Abzüglich desjenigen Materials, welches auf der Fläche der Baustelleneinrichtung im Sü- den direkt eingebaut werden kann (100.000 m3), bleiben somit circa 238.000 m3, die abgefahren werden müssen. Unter der Annahme, dass ein LKW 8m3 Material transportiert, sind etwa 30.000 LKW-Fahrten notwendig. Sobald das Gutachten “Bodenverwertungskonzept und Logistik” vorliegt, werden diese Angaben aktualisiert.

 

Wieviel Anteil des geförderten Materials wird auf dem Acker/der Wiese am südlichen Tunnelmund eingebaut?

 

Auf dem Acker werden etwa 100.000 m3 eingebaut.

 

Welche (+wann) Einschränkungen, Belastungen wird es im Bereich der Vorder- mühlstraße, Augustenstraße, Von-der-Tann Straße geben? (Wird hier ein Not- ausgang gebaut? Erfolgt hier auch die Zufahrt zum Bauwerk am Schlossgarten?)

 

In der Vordermühlstraße gegenüber der Tiefgarageneinfahrt Haus Nr. 8 ist der Notausstieg 5 vorgesehen. Über die Von-der-Tann Straße, Augustenstraße und Vordermühlstraße werden die Baufelder für die Bauwerke Notausgang 5, Notausgang 4, Entwässerungsstollen, Pannenbucht 3+4 und das Lüftungsgebäude am Schlossberg beliefert. Aufgrund der beengten Verhältnisse wird der Baustel- lenverkehr im wechselnden Einbahnverkehr geführt. Es ist von einer LKW- Belastung von etwa 15 LKW/h zu rechnen. Die Gesamtbauzeit der obengenann- ten Bauwerke in diesem Bereich beträgt bis zu vier Jahre.

 

Was passiert mit dem verunreinigten Schwämmwasser nach der Nutzung?
Diese werden baubegleitend gereinigt und geklärt in die Kanalisation eingeleitet.

 

Die Güte der eingeleiteten Wässer wird durch unabhängige Gutachter beprobt.

 

Wird es durch die Baustellen zu einer angespannten Parkplatzsituation in Starnberg kommen?

 

Im Bereich der Innenstadt fallen keine Parkplätze aus. Im Bereich der südlichen Anwohnerstraßen entfallen temporär Parkplätze.

 

Wie viele LKW Ladungen werden am Tag zum Abtransport des Aushubs benötigt?

 

Die Angabe ist je nach Baufeld unterschiedlich. Die Spitzenbelastung an LKW- Fahrten wird an der Baustelleneinrichtung im Süden erreicht. (Siehe Präsentation Folien Seite 47 und 48). Je nach erreichter Vortriebsgeschwindigkeit können bis zu 25 LKW pro Stunde für den Abtransport des Ausbruchmaterials notwendig werden. Weitere LKW-Fahrten für die Anlieferung des Baumaterials werden bis zu ca. 10 LKW pro Stunde angenommen. Nach Vorlage des Bodenverwertungs- und Logistikkonzepts können sich diese Angaben noch ändern.

 

Wie stark wird die Lärmbelastung durch die Baustellen sein? Betroffenheit der Grundschule?

 

Die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte gemäß Planfeststellungsbeschluss werden eingehalten. Bei der Grundschule sind dies 57 dB(A) am Tag und 47 dB(A) in der Nacht (Weitere Angaben siehe Seiten 44 und 45 der Präsentation Infoveranstaltung).

 

Welche Betriebsamkeit bzw. Belästigung für Anwohner ist durch die Tätigkeit auf der Bauvorbereitungsfläche zu erwarten?

 

Die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte und Vorgaben des Planfeststellungsbeschluss werden eingehalten. Lärmintensive Bauarbeiten dürfen oberirdisch nur von Montag bis Samstag von 07:00 bis 20:00 Uhr durchgeführt werden. Weitere Angaben siehe Seiten 44 und 45 der Präsentation Infoveranstaltung.

Google Analytics Alternative