Anfragen an ...

... das Staatliche Bauamt Weilheim (31.05.2020)

 

Der Ortsteil Wangen (Starnberg) liegt an der ST2065 (Olympiastraße), die eine Parallele zur A95 bildet. Aus Richtung München kommend fahren viele Motorräder sowie Pkws schon seit langer Zeit mit zu hoher Geschwindigkeit in (und durch) die Ortschaft, was neben der erhöhten Gefahr von Unfällen aufgrund der geschwindigkeitsabhängigen Lärmbelästigung auch negative Auswirkungen auf das Leben im Ort nach sich zieht.

 

Da offensichtlich das Ortsschild alleine nicht ausreichend motiviert, die Geschwindigkeiten

entsprechend zu reduzieren, erscheinen als Folge bauliche Maßnahmen, wie zum Beispiel eine leichte Verschwenkung der Straße, am Ortseingang aus Richtung München kommend sinnvoll, um die gewünschten zulässigen Höchstgeschwindigkeiten im Ort selber zu erreichen.

 

Mir ist bewusst, dass jede Baumaßnahme allein aus Gründen der Transparenz entsprechend begründet werden muss. Deshalb möchte ich fragen, welche Vorabinformationen in Form von Messungen, Zahlen, Belastungen, Aussagen, Gutachten, Unterschriften, Beschlüsse o. ä. das Staatliche Bauamt benötigt, um über bauliche Veränderungen der Staatsstraße am Ortseingang von Wangen nachzudenken.